FANDOM


Dieser Artikel ist Teil des Northman Universums.

Dr. Riley Levine (* 8. Oktober 1996 in Oakland, Kalifornien) ist ein Vampir und Rechtsmediziner beim FBI. Er arbeitet und forscht für das Bureau of Secret Incidents, eine Einheit zur Bearbeitung von übernatürlichen Fällen, die z.B. mit Vampiren oder Werwölfen zu tun haben.

Nachdem Riley bei einem Einsatz beinahe gestorben war, hatte er immer Vampirblut bei sich, um im Notfall sich oder seine Teammitglieder retten zu können. Dies tat er auch nach einem Vampirangriff im Jahr 2025, allerdings wurde er kurz danach von der Vampirin Vanessa, von der er auch das Blut hatte, getötet. Sie entführte ihn und lies ihn unkontrolliert auf Menschen los, doch Tyler konnte Riley einfangen und half ihm dabei, als Vampir zurecht zu kommen.

Riley lebt in der Nähe von Washington D.C.

BiografieBearbeiten

Seine Familie (1996 bis 2016)Bearbeiten

Riley wurde 1996 als Sohn von Ronald und Susan Levine in Oakland, Kalifornien geboren. Seine Eltern lernten sich bei der Army kennen, wo der Vater Soldat und die Mutter Krankenschwester war. Riley hat eine große Schwester, Meredith (*1994), die Ärztin bei der Army ist, und einen jüngeren Bruder, Robert "Bob" (*1998), der ebenfalls Soldat ist. Aufgrund des Berufs des Vaters zog die Familie oft um.

Erst als Riley sein Medizinstudium an der George Washington University begann, lebte er das erste Mal eine längere Zeit an einem Ort, allerdings getrennt von seiner damaligen Freundin Holly, mit der er seit der Schule zusammen war. Ihre Beziehung litt sehr unter der Entfernung und fand schließlich 2016 ihr Ende, in dem Jahr starb außerdem Rileys Vater in Afghanistan. Dies und die Aussicht auf die Bezahlung seiner Schulden aus dem Studium veranlasste Riley dazu, beim FBI als medizinscher Berater für das Bureau of Secret Incidents anzufangen. Die Stelle wurde vorher von vielen Ärzten und Studenten abgelehnt, da sie ihren Ruf nicht schädigen wollten.

Anfänge beim FBI (2016 bis 2022)Bearbeiten

Zunächst bestand die Einheit aus den Vampirjägern Tyler Lockwood und Jeremy Gilbert und dem FBI-Agenten Peter Epperson, der die Leitung inne hatte. Dieser glaubte, wie Riley selber, nicht an übernatürliche Kreaturen, weshalb er nicht den nötigen Respekt vor dieser Arbeit zeigte und bald von einem Werwolf getötet wurde. Dieser Vorfall überzeugte allerdings Riley vom Gegenteil, sodass er sich dem Kampf gegen das Übernatürliche verschrieb. Danach übernahm Tyler die Einheit und baute sie zu dem auf, was sie heute ist.

Riley kam mit der Studentin Susan "Susi" zusammen, doch als sich ihre Beziehung intensivierte und Susi sich gerne verloben wollte, trennte sich Riley von ihr. Er war der Meinung, die konservative Susi und seine Arbeit nicht miteinander vereinen zu können. Schließlich machte Riley 2022 seinen Abschluss in Medizin und arbeitet seitdem Vollzeit beim FBI.

Die Verwandlung (2022 bis 2028)Bearbeiten

In der Rechtsmedizin des FBI lernte Riley die Ärztin Mia kennen, mit der er sich sogar verlobte. Anders als Susi akzeptierte Mia es, dass Riley nur teilweise über seine Arbeit reden durfte, da sie selber beim FBI war. Außerdem freundete er sich mit dem Pathologen David an. Während dieser Zeit wurde Riley bei einem Fall in Chicago lebensgefährlich verletzt. Nur das schnelle Eingreifen der Häretikerin Valerie Tulle konnte ihm damals das Leben retten, weshalb er seitdem für Notfälle immer etwas Vampirblut bei sich hat.

Schließlich führte das Team eine Reihe von Vampirüberfällen nach Santa Fe, New Mexico. Dort verübten junge Vampire unter ihrer Anführerin Vanessa zahlreiche Überfälle, um sich ein Vermögen anzuhäufen und gleichzeitig ihren Durst nach Blut zu stillen. Dem FBI gelang es, Vanessa festzunehmen, wobei Riley eine Blutprobe von ihr nahm. Allerdings befreiten ihre Vampire sie wieder, sodass Riley und seine Kollegen die Verfolgung aufnahmen. Doch Vanessa schwor Rache an Tyler, weshalb sie Riley angriff und schwer verletzte. Er konnte gerade noch ihre Blutprobe trinken und sich so retten, doch Vanessa bemerkte, dass er nicht tot war, weshalb sie ihm das Genick brach.

Eigentlich wollte sie ihn in einer "Nacht und Nebel"-Aktion vor dem FBI Building drapieren, doch Riley erwachte vorher. So änderte sie ihren Plan und lies Riley auf unschludige Menschen los. So tötete er die beiden FBI-Agenten Adam und Doug, bevor er in die Pathologie gelangte, wo er seinen besten Freund David tötete. Auch Mia war Vorort, doch bevor Riley auch sie töten konnte, überwältigte Tyler ihn mit Eisenkraut, doch Vanessa konnte entkommen.

Obwohl Tyler Riley half, als Vampir zurecht zu kommen, trennte sich Mia von ihm. Doch sie versprach ihm, sein Geheimnis für sich zu behalten, und sie blieben Freunde. Einige Zeit später versuchte Riley erneut, eine Beziehung mit der Vampirjägerin Fred einzugehen, doch diese hielt nicht lange. Außerdem forscht Riley seitdem nach einem Heilmittel gegen Vampirismus, weshalb er bereits Damon Salvatore kennenlernte, der zurzeit das Heilmittel ist, und untersucht regelmäßig dessen Blut.

Jeremys Tod (2029)Bearbeiten

Schließlich fand Tyler seinen Freund und Kollegen, Jeremy, tot in dessen Wohnung vor. Während alle annehmen, dass Jeremy eine Überdosis Drogen zu sich genommen hat, ist Tyler der einzige, der weit mehr hinter dem Mord sieht. Dennoch steht Riley zu seinem Freund und Helfer, weshalb er Tyler bei den Ermittlungen unterstützt.

BeziehungenBearbeiten

Riley und TylerBearbeiten

Nach Jeremys Tod ist Riley Tylers längster Freund in der Einheit. Er konnte Riley, der sich der Medizin und den Wissenschaften verschrieben hatte, vom Dasein des Übernatürlichen überzeugen. Ihre Beziehung intensivierte sich, als Riley 2025 in einen Vampir verwandelt wurde. Tyler half ihm damals, sich zu kontrollieren, weshalb die beiden bis heute gute Freunde sind.

Riley und VanessaBearbeiten

Vanessa ist Rileys Schöpferin, wobei sie ihn ursprünglich umbringen wollte. Da Riley allerdings eine Blutprobe von ihr genommen hatte, verwandelte er sich in einen Vampir. Sie nutzte seine anfängliche Verwirrtheit aus, damit er das FBi angriff, doch Tyler konnte ihn einfangen und half ihm danach. Vanessa war geflohen und ihr Vampirclan wurde getötet.

Riley und seine FamilieBearbeiten

Obwohl sein Vater die Kinder streng erzog und manchmal kalt wirkte, liebte er sie und sie ihn, weshalb es Riley tief traf, als sein Vater starb. Es stürzte ihn in eine tiefe Krise, weshalb er das ungewöhnliche Angebot vom FBI annahm.

Zu seiner Schwester, seinem Bruder und seiner Mutter hat Riley eine gute Beziehung. Allerdings macht sich seine Mutter große Sorgen um Riley, da er sich durch seine Vampirnatur etwas von seiner Familie abspaltet und bereits in der Vergangenheit Depressionen hatte.

Riley und seine FreundinnenBearbeiten

Zu seiner ersten Freundin Holly hat Riley gar keinen Kontakt mehr. Er trennt sich von ihr, da sie die Fernbeziehung nicht mehr aushielten. Auch zu Susi hat er keinen Kontakt mehr, da die Trennung nur von ihm aus gewollt war, da er sie und seine Arbeit nicht miteinander vereinen konnte.

Zu seiner Ex-Verlobten Mia unterhält er eine gute Freundschaft und sie ist eine der wenigen Personen, die weiß, dass er ein Vampir ist. Sie trennte sich allerdings auch deswegen von ihm. Danach kam er mit der Vampirjägerin Fred zusammen, doch die Beziehung hielt nicht lange, da Riley noch immer nicht vollends mit seinem Vampirismus klar kommt. Doch die beiden haben sich nicht im Bösen getrennt und unterstützen sich vor allem beruflich weiterhin.

PersönlichkeitBearbeiten

Im Gegensatz zu seinen Geschwistern ist Riley der ruhigere und nachdenklichere, weshalb er auch nicht zur Army ging wie seine Geschwister und sein Vater. Er begeisterte sich für die Medizin, hatte aber immer das Gefühl, das er nicht sein ganzes Potenzial ausschöpfen könnte. Erst als er auch beim FBI anfing, fühlte er sich so, als hätte er seinen Platz in der Welt gefunden.

Riley hatte zumindest als Mensch Probleme mit Depressionen, weshalb er als Teenager bereits einen Selbstmordversuch überlebte. Auch nach dem Tod seines Vater und der Trennung von seiner Freundin holten ihn die Depressionen wieder ein, weshalb sich seine Mutter große Sorgen machte. Doch er konnte es überwinden.

Nach seiner Verwandlung in einen Vampir verlor Riley zunächst die Kontrolle über sich, sodass er drei Menschen tötete, doch Tyler half ihm. Dadurch lernte Riley mit seinem neuen Leben umzugehen, doch er hadert immer wieder mit sich, weshalb er nach einem Heilmittel forscht. Seine Mutter macht sich allerdings wiederum Sorgen, dass die Depressionen zurück wären, da Riley sich nach der Verwandlung von seiner Familie zurückgezogen hat.

AussehenBearbeiten

Michael-Kors-MK6206-Uhr

Rileys Lapislazuli-Uhr

Riley ist 1,79m groß und hat dunkelblonde Haare, die etwa bis zu den Ohren gehen. Außerdem trägt er einen gepflegten Drei-Tage-Bart und hat braune Augen.

Er trägt oft Anzüge, die er zu besonderen Anlässen mit einer Weste und einer Krawatte aufwertet. Im Alltag lässt er diese eher weg, da sie ihm bei der Arbeit oder im Kampf stören. Darüber trägt er im Außendienst einen schwarzen Mantel oder im Innendienst, z.B. in seinem Labor, einen weißen Laborkittel.

Nachdem er zum Vampir wurde, schenkte Tyler ihm eine Michael Kors Lexington MK6206. Bei der Uhr besteht das Ziffernblatt aus Lapislazuli, das Riley davor schützt, in der Sonne zu verbrennen, weshalb er sie immer trägt.

TriviaBearbeiten

  • Rileys Geschwister und sein Vater sind Soldaten, weshalb Riley bereits an vielen Orten gewohnt hat
  • Rileys Mutter wohnt heute in Washington D.C. in der Nähe ihres Sohnes, da sie sich ständig Sorgen um ihn macht
  • Ein ausschlaggebender Grund dafür, dass er den FBI-Job angenommen hat, war die Tatsache, dass sie seine hohen Studienschulden übernommen haben
  • Riley trägt eine Michael Kors Uhr, die er sich nicht leisten könnte, doch Tyler schenkte sie ihm

Erstellt vonBearbeiten

KolNorthman