FANDOM


Dieser Artikel ist Teil des Northman Universums.

Mary N. Williams (geb. Zamudio) (* 14. November 1985 in Montgomery, Alabama) ist Supervisory Special Agent beim FBI in Quantico, Virginia. Dort ist sie stellvertretende Leiterin des Bureau of Secret Incidents, einer Einheit zur Bearbeitung von übernatürlichen Fällen, die z.B. mit Vampiren oder Werwölfen zu tun haben. Da sie in einem Hexen-Zirkel groß geworden ist, verfügt sie über ein breites Wissen über die Hexerei. Außerdem ist sie sehr erfahren im Umgang mit Zaubern, verfluchten Gegenständen und übernatürlichen Wesen. Sie übernimmt oft die Aufgabe der Recherche und pflegt die Bibliothek des BSI, wobei sie auch selber Bücher über ihre Fälle verfasst.

Mary ist verheiratet und hat drei Kinder, zwei Söhne und eine Tochter. Mit ihrer Familie lebt sie in einem Vorort von Washington D.C.

BiografieBearbeiten

Mary Zamudio wurde 1985 in Montgomery, Alabama geboren und wuchs mit ihrer älteren Schwester Mai (*1979) in einem Hexenzirkel auf. Mary machte ihren Master in Ethnologie an der University of Michigan und arbeitete danach am Smithsonian Institution in New Jersey. Im folgenden Jahr heiratete sie ihren Freund Randy Williams (*1983).

Mai bekam 1999 eine Tochter, Tamara, die 2012 mit drei anderen jungen Hexen von einem Hexer getötet wurden, der schwarze Magie praktizierte. Dieser Hexer konnte fliehen, weshalb Mary dem FBI beitrat, um ihn besser finden und verfolgen zu können.

Als das Bureau of Secret Incidents gegründet wurde, wollte Mary diesem beitreten, doch sie wurde schwanger mit ihrem ersten Sohn Jason (*2016), weshalb sie erst zwei Jahre später zur Einheit stieß. Sie bekam noch eine Tochter, Jeannie (*2020), und einen Sohn, Ryan (*2022). Doch den Hexer, der ihre Nichte tötete, fand sie bisher nicht.

BeziehungenBearbeiten

Mary, der Zirkel und ihre FamilieBearbeiten

Mary gehörte einer angesehenen Familie eines Hexenzirkels in Alabama an und genoss dadurch eine typische Ausbildung in Magie. Während ihre ältere Schwester sich nahtlos in den Zirkel eingliedern konnte, fand Mary keinen Anschluss, obwohl ihre Mutter immer wieder versuchte, sie für den Zirkel zu begeistern. Nach dem Tod ihrer Mutter, der Vater war bereits vorher verstorben, in ihrem letzte Schuljahr kehrte Mary sich schließlich ganz vom Zirkel ab, indem sie ihr Studium in Michigan begann.

Der Zirkel reagierte daraufhin unterschiedlich: Viele verübeln es Mary nicht, da sie gesehen haben, dass ihr Leben nicht zum Zirkel passt; andere hatten sich gewünscht, dass sie sich den Belangen des Zirkels unterordnet, weshalb sie Mary nicht mehr leiden können. Ihre Schwester Mai bleibt dabei immer auf Marys Seite.

PersönlichkeitBearbeiten

In ihrer Kindheit im Zirkel konnte Mary ihre Persönlichkeit, ihre Träume und Wünsche selten frei ausleben, da diese nicht mit dem Zirkel vereinbar waren. Sie war unglücklich und so stellt der Tod ihrer Mutter zum einen den schrecklichsten Tag in ihrem Leben und zum anderen den glücklichsten dar, da sie fortan frei über sich entscheiden konnte.

In einem ähnlichen Stil erzieht sie ihre Kinder: Sie haben Regeln zu befolgen, aber dürfen sich in ihrer Freizeitgestaltung frei entfalten. Als stellvertrende Leiterin des BSI geht sie auch mit den Teammitgliedern ähnlich um: Solange diese sich an die Regeln halten, ist es ihr egal, was sie in ihrer Freizeit machen. So ist Mary gleichzeitig streng, aber auch eine wichtige Bezugsperson im Team.

TriviaBearbeiten

  • Mary spricht neben Englisch auch fließend Japanisch, Französich und Spanisch.
  • Mary ist sehr interessiert an Kunst, klassischer Musik und Literatur.
  • Mary geht gerne mit ihrem Mann ins Theater.

Erstellt vonBearbeiten

KolNorthman