FANDOM


Dieser Artikel ist Teil des NG Universums.
Stammbaum a66

Stammbaum

Die Fynn-Familie, ist eine ca. 7000 Jahre alte Familie, die aus dem alten Frankreich stammt. Ein Teil der Familie, besteht aus unsterblichen Hexen und der andere aus unsterblichen Vampiren und einer von ihnen, ist ein unsterblicher Häretiker. Außerdem, wurden alle durch einen Unsterblichkeitszauber unsterblich, der bei einem Teil der Familie bewirkte, dass sie zu Vampiren wurden.

GeschichteBearbeiten

Ca. 5000 v.Chr., bekamen Astra und Daniel im alten Frankreich ihre Kinder. Zuerst kam Sage, dann Jean, danach Marc, kurz darauf Elysa und zuletzt Fabian. Sie wurden alle als Hexen geboren und wuchsen als solche auch auf, jedoch war Fabian ein Siphoner (Magiesauger).

Als dann ca. 4980 v.Chr. ein böses Wesen in ihr Dorf kam, war Astra alarmiert. Sie versuchte einen Zauber, der ihr aufschloss darüber geben sollte, was es für eine Wesen war. Als sie ihn jedoch durchführte, sahen alle Astras verwirrten Eindruck. Als sie dann sagte, dass sie eine solche Macht noch nie gespürt hatte, wussten sie nicht weiter. Als dieses Böse Wesen, ein paar Tage später im Dorf Menschen tötete, sah Astra es und wusste was diese Person war. Sie sagte zu den anderen, dass sie als sie aufgewachsen war eine Legende von ihrer Mutter gesagt bekam, die schon seit Jahrhunderten in der Familie sei, die sagt, dass es Wesen gibt, die älter als alle anderen Wesen sein und dass diese sich Feen nennen. Sie sagte außerdem, dass es einen Spruch gibt, mit dem man Feen töten könnte, jedoch bräuchte sie vorher noch Blut von dieser.

Als die Fee dann ein paar Tage später wieder Menschen töten wollte, gelang es Daniel die sie zu überraschen und sie gefangen zu nehmen. Er nahm ihr ein bisschen Blut und verschwand dann. Kurz darauf, führte Astra mit Hilfe des Blutes den Zauber durch. Als sie dann zu dem Ort kamen, wo die Fee war, war diese Weg, aber statt ihr war nur noch ein Häufchen Asche vorhanden.

Im Laufe der Tage, befragten Astra und die anderen die Geister und ihre Ahnen, ob die etwas wüssten was es mit dem staub auf sich hat, aber nur Astra bekam eine Antwort. Die Ahnen sagten ihr, dass man mit dem Feenstaub einer Fee und dem Blut der selben Fee einen Zauber durchführen könnte, der unsterblich mache und einen gleichzeitig zu einem Wesen machen könnte, dass es so noch nie gegeben hat. Aber sie sagten auch, dass dieser Zauber vor tausenden Jahren zerstört wurde.

Astra war bestürzt, jedoch konzentrierte sie sich ab dem Zeitpunkt nur noch darauf, einen Zauber zu schaffen, der genau das bewirkte, was die Ahnen beschrieben, damit sie ihr Familie für immer beschützen könnte. Zwei Monate später, hatte sie den Unsterblichkeitszauber fertig und wollte ihn mit ihrer Familie durchführen, jedoch wollten Jean und sage Hexen bleiben und so sollte es auch sein. Während dem Zauber, mussten alle den Feenstaub zusammen mit dem Blut der Fee, die sie getötet hatten, trinken. Danach, führte Astra den Zauber durch, und alle außer sie selbst Sage und Jean verwandelten sich zu unsterblichen Vampiren, jedoch wurde Fabian zu etwas anderem. Er war sowohl ein unsterblicher Vampir als auch ein Hexer, der jetzt Magie anwenden konnte. Als Astra seine Macht spürte, wusste sie, dass er der mächtigste von allen sein würde.

MitgliederBearbeiten

HexenBearbeiten

VampireBearbeiten

HäretikerBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Fabian Fynn, ist der älteste unsterbliche Häretiker, den es gibt.
    • Alle anderen aus seiner Familie sind unsterbliche Hexen, sowie unsterbliche Vampire, deren Kräfte denen von verstärken Urvampiren ähneln.
      • Jedoch, können und wollten sie keine Menschen verwandeln.

Erstellt vonBearbeiten

100px-Sig_neu.png (Profil ¦ Message) 23:18, 24. Jun. 2017 (UTC)